Abschalten! Valentina Levants Strategien für Konzentration

Ablenkungsmanöver im Arbeitsalltag: Man arbeitet an einer wichtigen Aufgabe und wird ständig unterbrochen durch Anrufe, neu eintreffende E-Mails und „wichtige“ Mitteilungen aus dem Smartphone. 49 Millionen Menschen in Deutschland besitzen mittlerweile den kleinen tragbaren Minicomputer, der bei jeder unpassenden Gelegenheit bimmelt, musiziert oder brummt.
Die Aufmerksamkeit für den beruflichen Fokus ist schnell dahin, wenn es interessante Neuigkeiten zu berichten gibt. Eine Weile galten „News Junkies“ als schickes Phänomen, ständig musste man „online“ sein und die passenden Anglizismen kennen, um auf dem Laufenden zu sein. Aber der dauerhafte Empfang alarmierender Nachrichten kann auch auch das Wohlbefinden beeinträchtigen.
Neurowissenschaftler warnten schon bald: bei untersuchten Kindern mit regelmäßigem Internetkonsum sinkt die Konzentrationsfähigkeit auf 20 Minuten. Auch bei Erwachsenen geht das zunehmende „Multitasking“ – die Erledigung von mehreren Arbeiten gleichzeitig – zu Lasten der Qualität der Arbeitsergebnisse.
Mit den Auswirkungen dieser Diagnose auf das Berufsleben müssen Führungskräfte umgehen, darauf weist Karriere-Coach Valentina Levant hin. Sie plädiert dafür, sich von den Geräten unabhängig zu machen und stellt ein Konzept zur Selbstregulation für Führungskräfte vor.
Ihre Empfehlung: Abschalten und beunruhigende Gedankengänge ausblenden. Dabei hilft kurzfristig Meditation.  Zusätzliche Achtsamkeits-Retreats haben nachweislich  Einfluss auf das Nervensystem und bewirken eine Stabilisierung der Unruhezustände. Mit  kontinuierlichem Training  kann man sich selbst in die Lage versetzen, die Konzentration an- und abzuschalten und eigene Kreativität freizusetzen.

Kurse bei Valentina Levant:  valentinalevant.com/achtsamkeits-retreat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.